Famacolor gegen Kratzer im Schuh

Famacolor - die Reparaturpaste aus dem Hause Famaco

Jeder Liebhaber von Lederschuhen hat diese Katastrophe schon einmal selbst erlebt: Auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen wird eine Bordsteinkante verfehlt und schon zieht sich ein unschöner Kratzer längs über die Schuhspitze. Was tun, wenn das für Schuhpflege und Politur gewohnte Schuhwachs hier keine Abhife mehr schaffen kann? Famaco hat eine Reparaturcreme im Sortiment, welche Schuhkratzern effektiv den Kampf ansagt!

 

Die Famaco Reparaturpaste

Famacolor wird im Glastiegel zu 15 ml angeboten und ist in 45 Farben verfügbar. Die recht dicke Paste will nicht als Schuhcreme oder Schuhpflegemittel im herkömmlichen Sinne verstanden werden. Sie dient ausschließlich dem Auffüllen von Kratzern in Glattlederschuhen. Weder sollte ihr Einsatzgebiet auf andere Lederarten ausgedehnt noch in der täglichen Schuhpflege gesehen werden. Ihre Konsistenz sowie das Verhalten nach Anwendung und Trocknung an der Luft machen die Reparaturcreme bzw. -paste zum idealen Instandsetzer verletzten Oberleders und zur Basis sowohl für eine anschließende Farbauffrischung als auch Politur. Aufgrund ihrer Deckkraft, Farbtiefe und Flexibilität kann sie sogar für ständig bewegte Stellen häufig getragener Schuhe bedenkenlos eingesetzt werden.

Schramme vs. Kratzer

Schrammen bzw. leichte Abschürfungen an der Oberfläche des Glattleders sind oftmals schon mit einer Kombination aus Schuhreiniger, Schuhcreme, wie bspw. der Burgol Schuhpomade, sowie einem Schuhwachs zu beseitigen. Dafür wird die Famaco Reparaturpaste selten benötigt. Sie kommt immer dann zur Anwendung, sobald eine Verletzung tiefer geht, d. h. die Ränder des Kratzers bereits fühlbar ausstehen. Bei tiefen Furchen, welche gar Lederfasern oder -fransen sehen lassen, wird Famacolor nicht mehr genutzt. Hier hilft im Falle von robustem, starrem Schuhwerk evtl. dickes, eher unbewegliches Farbwachs oder allgemein nur noch der Gang zum Schuhmacher.

Anwendung

Zunächst sollten Ränder des Kratzers begradigt bzw. abgetragen werden. Mit einem feinen Schleifpad und etwas Gefühl geht das recht schnell. Vorsicht müssem Sie bei diesem ersten Schritt dennoch walten lassen, damit keine zusätzlichen feinen Abschürfungen entstehen.
Als nächstes kommt ein Schuhreiniger zum Einsatz, bspw. jener von Famaco oder Burgol. Damit wird die Stelle ringsum sowie die leichte Vertiefung selbst gesäubert.
Nun wird die Famaco Reparaturpaste eher dick aufgetragen, da sie während des Trocknens noch etwas Volumen verlieren wird. Kurz vor dem Antrocknen werden überstehende Reste abgetragen. Die stumpfe Kante eines Messers eignet sich zum Beispiel dazu. Dieser Vorgang muss wiederholt werden bis der Kratzer vollständig aufgefüllt ist.
Final kommen noch Schuhcreme und Hartwachs zum Einsatz - als bestens aufeinander abgestimmtes Duo haben sich die Burgol Schuhpomade und das Schuhwachs erwiesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok