Die Pflege von Sohlen und Softspikewechsel bei Golfschuhen

Die Pflege von Sohlen und Softspikewechsel bei Golfschuhen

Um die Rutschfestigkeit hochwertiger klassischer Golfschuhe zu wahren, ist von Zeit zu Zeit ein Austausch der Softspikes an deren ledernen Laufsohlen notwendig. Regelmäßige Pflege vereinfacht einen solchen Wechsel enorm.

Während jeder Runde auf dem Court sammeln sich Grashalme, kleine Steine sowie feuchte Erde an den Spikes, verdichten sich und verhärten dort. In Folge dessen verliert ein Golfschuh sukzessive seinen Grip. Daher ist eine gründliche Reinigung der gesamten Ledersohle nach einer Ruuunde nicht nur angeraten, sondern absolut erforderlich.

Hierzu eignet sich eine grobe Schuhbürste mit kräfigen, widerstandsfähigen Borsten oder Pflanzenfasern, wie beispielsweise die Burgol Schmutzbürste. Deren Bürstenkörper, gefertigt im Schwarzwald aus heimischem Buchenholz, läuft am einen Ende spitz zu. Außerdem endet er auf der gegenüberliegenden Seite in einer schroffe Kante. Beide Abschlüsse sind gedacht für die Entfernung von Kieseln, Schlammklümpchen und hartnäckigen Grasrückständen von der Sohle sowie vom Absatzbereich. Sollte die wiederholte Trockenbehandlung noch keinen bzw. nur unzureichenden Erfolg zeitigen, kann die Burgol Schmutzbürste auch problemlos mit Wasser verwendet werden.

Wie jede Schuhsohle werden ebenso solche aus Leder gemachten stets einer Vielzahl von Strapazen ausgesetzt: Das bloße Gehen beispielsweise fällt dabei schon ins Gewicht, aber verschieden harte Böden, Chemikalien wie Streusalz respektive ein Wechsel aus Kälte und Wärme können sie buchstäblich auf die Zerreißprobe stellen. Das Ledersohlenoel von Burgol schafft hier Abhilfe, hält es doch das Sohlenleder geschmeidig und flexibel und führt diesem verloren gegangene Gerbstoffe zu. Zwei Mal pro Golfsaison sollte das wertvolle Schuhpflegemittel durchaus zur Anwendung kommen, damit der Golfer an der Ledersohle seines Schuhs lange Freude hat.

Darüber hinaus kann das Ledersohlenöl sogar genutzt werden, um beim Tausch von Softspikes das entsprechende Gewinde zu schmieren. Ein Tropfen genügt bereits, damit sie dann zukünftig leichter herauszudrehen sind.

Und wenn der Golf- bzw. Schuhliebhaber schon einmal dabei ist, kann doch gleich das gesamte Paar einer umfassenden Schuhpflege unterzogen werden: Hierzu werden zunächst alle feinen Schmutzpartikel mit einer Staubbürste von der Oberfläche entfernt, dann diese noch mit einem feuchten Schuhputz- bzw. Poliertuch, am besten dem großflächigen Premium 40 x 40 cm von Burgol, abgewischt und, sobald die Feuchtigkeit verflogen ist, mit Premium Schuhpomade sowie final Schuhwachs eingecremt. Weniger ist dabei immer mehr, die Devise heißt also dünn auftragen, gleichmäßig verteilen und -reiben bis sich ein leichter, matter Glanz einstellt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok