Die Vorteile einer Schuhbürste aus Handeinzug

Die Vorteile einer Schuhbürste aus Handeinzug

"Feinpolierbürste, mit Yakhaar bestückt" - das liest sich für eine Schuhbürste sehr exotisch? Mag sein, aber letztlich sind dies beides schlagende Argumente von Burgol Bürsten, die ihresgleichen suchen.

Zur Erläuterung muss zunächst etwas ausgeholt werden: Die Burgol Feinpolierbürsten stammen allesamt aus dem Handeinzug einer deutschen Meisterwerkstatt. Sie wurden mit viel Sorgfalt, Genauigkeit sowie Liebe zum Detail hergestellt. Man kann durchaus von Unikaten sprechen, die nur in kleinen Stückzahlen verfügbar sind. Als Basis kommen heimisches Buchenholz sowie die Haare von Hochlandyaks zum Einsatz. Ersteres ist robust, griffig und die Transportwege fallen kurz aus. Letzteres zeigt stets eine leicht krause Struktur und wird in 7 statt der sonst handelsüblichen 6 Reihen eingezogen. Darüber hinaus gibt es ebenso Varianten mit Haar der Kaschmirziege und des Wiener Rosses.

Aus den exakten und zeitaufwendigen Verarbeitungsprozessen resultieren geldwerte Vorteile: Diese Schuhbürsten haaren kaum, halten daher ein Leben lang und die enorme Dichte der eingezogenen Haare sorgen für einen sichtbar außergewöhnlichen Schuhglanz.

Die Website von Burgol bietet weiteres Wissen zum Thema: https://www.burgol.de/burgol-feinpolierbuersten-made-germany.html

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok